Nach Weihnachtsfeier in Tod gestürzt

Dornbirn

Nach Weihnachtsfeier in Tod gestürzt

Teilen

Die beiden Frauen hatten sich zu Fuß auf den Heimweg gemacht, kamen dort aber nie an.

Tragödie am Karren bei Dornbirn: Die seit Sonntag vermissten Freundinnen Brigitte G. (55) und Maria A. (43) sind tot. Montagfrüh fanden Einsatzkräfte des Suchtrupps ihre Leichen. Die beiden waren im felsigen Gelände 130 Meter in den Tod gestürzt.
Am Samstag waren Brigitte G. und Maria A. zu einer Weihnachtsfeier am Dornbirner Hausberg am Karren geladen. Gegen 16 Uhr löste sich die gut gelaunte Gruppe auf, fuhr mit der Seilbahn ins Tal. Nur die beiden Freundinnen beschlossen, wegen des schönen Wetters zu Fuß zu gehen.

Suchmannschaften waren Tag und Nacht unterwegs
Als am Sonntag Alarm geschlagen wurde, begann sofort eine groß angelegte Suchaktion der alpinen Einsatzgruppe der Polizei sowie der Bergrettung. Bis Montagfrüh 5 Uhr kreiste zudem ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera über dem Karren-Gebiet – erfolglos. Erst die Suche am Montag brachte die traurige Gewissheit. Wie es zu diesem Unfall kam, ist nun Gegenstand der Ermittlungen.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.

Schwerer Unfall am Karlsplatz

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo