Archivbild

Sanierungsarbeiten

ÖBB-Strecke Landeck-Bludenz für 17 Tage gesperrt

Wegen Sanierungsarbeiten wird ab 9. August der Bahnverkehr auf der Arlbergbahnstrecke zwischen Landeck und Bludenz total eingestellt.

Mit über 40 Bussen will die ÖBB die rund 90 Kilometer lange Strecke im Schienenersatzverkehr überbrücken. Dauern sollen die Arbeiten 17 Tage. Mit Verzögerungen der Zugabfahrt am jeweiligen Bahnhof von fünf bis zehn Minuten sei je nach Verkehrslage zu rechnen, hieß es am Donnerstag.

Von Samstag, den 9. August, 7.00 Uhr, bis Montag, 25. August, 21.30 Uhr, fährt kein Zug mehr in diesem Streckenabschnitt. Hauptschauplatz für die Sanierungen sind die Viaduktbögen bei der Eisenbahnbrücke in Landeck. Nach der Sanierung von sechs historischen Bahnviadukten im vergangen Jahr, folgen im August weitere drei.

Brücke wird neu eingeschoben
Eine neue 1.400 Tonnen schwere Stahlbogenbrücke soll im November im Rahmen einer 48-stündigen Sperre endgültig neu eingeschoben werden. Von Lärmschutzelementen am Viadukt erhofft man sich eine Entlastung für die Anrainer. Weiters werden die Arbeiten zur sicherheitstechnischen Aufrüstung des Arlbergbahntunnels weiter fortgesetzt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten