Archivbild

Radunfall

Radler in Vorarlberg nach Sturz in Lebensgefahr

Ein betrunkener Radfahrer hat am Samstag bei einem Sturz in Vorarlberg lebensgefährliche Verletzungen erlitten.

Eine Radfahrergruppe hat am Samstag gegen 09.00 Uhr auf dem Rheindamm in Fußach (Bezirk Bregenz) einen reglos am Boden liegenden Mann entdeckt. Der 31-jährige Vorarlberger war, so die Polizei, vermutlich wegen seines alkoholisierten Zustandes mit seinem Fahrrad gestürzt und mit dem Hinterkopf auf dem asphaltierten Weg aufgeschlagen. Dabei hatte er lebensbedrohliche Verletzungen erlitten und musste notoperiert werden.

Nach der Erstversorgung an Ort und Stelle wurde der Mann mit dem Hubschrauber ins LKH Feldkirch eingeliefert. Unklar war vorerst, wie lange der Mann schon verletzt am Boden gelegen hatte. Der Verletzte war nicht ansprechbar. Die behandelnden Ärzte stellten eine bereits eingetretene Unterkühlung fest. Fremdverschulden ist nach ersten Ermittlungen eher auszuschließen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten