Wanderer bei Abstieg von der Katrin verletzt

Oberösterreich

Wanderer bei Abstieg von der Katrin verletzt

Der 73-Jährige war am rutschigen Boden zu Sturz gekommen.

Auf der Katrin (1.542 Meter) bei Bad Ischl (Bezirk Gmunden) ist am Samstag ein 73-jähriger Kurgast aus Villach beim Wandern verunfallt. Der Mann wollte nach einer Wanderung bei der Bergstation nicht mit der Seilbahn, sondern über einen Wanderweg zurück ins Tal absteigen. Bei leicht winterlichen Bedingungen mit etwas Schnee und nassem, rutschigem Untergrund kam der Pensionist zu Sturz.

Weil er einen "Knacks" im linken Sprunggelenk hörte, traute sich der Mann nicht mehr, den Fuß zu belasten und setzte einen Notruf ab. Die Bergrettung erreichte den Verletzten eine Stunde später, sechs Bergretter trugen den Kärntner mit der Gebirgstrage rund 20 Minuten lang 100 Höhenmeter hinab zur nächsten Forststraße. Von dort wurde der Mann ins Tal und weiter ins Krankenhaus Bad Ischl gebracht.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten