Wegen
 Zigarette 
fast totgeprügelt

Wien-Favoriten

Wegen
 Zigarette 
fast totgeprügelt

Weil sie einem Fremden keine Zigarette geben wollte.

Diese Brutalität ist unfassbar: Wegen einer Zigarette wurde die Angestellte Natalie V. (26) fast zu Tode geprügelt.

Der Quellenplatz im Wiener Bezirk Favoriten in der Nacht zum vergangenen Donnerstag: Natalie V. ist auf dem Heimweg, unterhält sich noch mit einer Freundin. Beide ­rauchen.

„Er attackierte mich“
Plötzlich nähert sich ein unbekannter Mann: „Hast du einen Tschick“, fragt er die 26-Jährige. Als Natalie verneint, geht der Fremde wie verrückt auf die Wienerin los, prügelt wie wild auf sie ein, tritt mehrfach zu.
Schwer verletzt kauert das Opfer am Boden, wird ins Spital eingeliefert, wo es noch Wochen bleiben muss: „Ich habe einen doppelten Schambeinbruch, eine Kehlkopfprellung und weitere Blessuren“, sagte Natalie V. zu ÖSTERREICH.

Was sie am meisten ärgert: „Den jungen Mann hat die Polizei inzwischen gefasst. Er wurde angezeigt und einfach wieder auf freien Fuß gesetzt“, sagt die Angestellte.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten