apawespe02

Allergische Reaktion

Wespenstich: Mann (62) fiel ins Koma

Rettung für Hobbygärtner: Er konnte nach Insektenstich wiederbelebt werden.

Steyr. Der Notarzt kam in allerletzter Minute: Ein 62-Jähriger war im Steyrer Stadtteil Tabor nach einem Wespenstich leblos zusammengebrochen. Die Rettungskräfte konnten ihn noch vor Ort reanimieren. Im Steyrer Krankenhaus wurde der Mann in künstlichen Tiefschlaf versetzt. Laut seinem behandelnden Arzt schwebt der Mann in Lebensgefahr. Man sei aber recht zuversichtlich, dass er den allergischen Schock überlebt. Der 62-Jährige war von der Wespe attackiert und am Körper gestochen worden.

Erst vergangene Woche starb ein 57-Jähriger an einem allergischen Schock nach einem Insektenstich: Ein Hobby-Imker war in Ampflwang (Bezirk Vöcklabruck) von wilden Bienen angefallen worden. Die Tiere gingen später auch auf einen Wirt und den Arzt los.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten