Gewitter, Hagel und Sturmböen kommen

Lokal aber kräftig

Gewitter, Hagel und Sturmböen kommen

Teilen

Zuerst sonnig, dann ziehen Wolken und gewittrige Regenschauer auf.

Erneut wechselhaft wird das Wetter auch am Dienstag. Am ersten Tag der kurzen Arbeitswoche lösen sich Restwolken der Nacht auf und die Sonne kommt durch. Vor allem in Osttirol, Kärnten, Salzburg und der Steiermark scheint noch länger die Sonne. Vom Berg- und Hügelland ausgehend bilden sich aber rasch wieder Quellwolken und Regenschauer. Bis zum Abend breiten sich diese bis ins Flachland aus.

In den Landesteilen nördlich der Donau ist mit lokalen Gewittern zu rechnen. In Niederösterreich, der Oststeiermark und dem Burgenland können sie große Regenmengen und auch Hagel und Sturmböen bringen. Von 4 bis 12 Grad am Morgen steigen die Temperaturen im Tagesverlauf auf 15 bis 23 Grad.

So wird das Wetter am Dienstagnachmittag:

(Klicken Sie auf die Karte für alle Wetterdetails in Ihrer Region)

So wird das Wetter in Ihrem Bundesland:

Wien:
Sonnenschein und Wolken wechseln auch am Dienstag ganztägig. Vor allem am Nachmittag sind außerdem wieder Regenschauer von unterschiedlicher Intensität einzuplanen. Blitz und Donner können ebenfalls nicht völlig ausgeschlossen werden. Dazu weht schwacher bis mäßiger Südostwind bei rund 11 Grad am Morgen und bis 22 Grad tagsüber.

Niederösterreich:
Nach Auflösung von zahlreichen Restwolken der Nacht präsentiert sich die erste Tageshälfte meist von seiner sonnigen und trockenen Seite. Mit dem Sonnenschein bilden sich jedoch vom Berg- und Hügelland ausgehend bald Quellwolken sowie Regenschauer, die bis zum Abend auch ins Flachland ziehen. Besonders in den Landesteilen nördlich der Donau sowie über dem Alpenvorland können sich auch Gewitter entladen. Es weht nur schwacher bis mäßiger Südostwind. In der Früh hat es 4 bis 10 Grad. Die Tageshöchsttemperaturen umspannen 17 bis 23 Grad.

Burgenland:
Auf einen sonnigen Tagesstart folgen im Laufe des Nachmittags viele dichte Wolken sowie Regenschauer, mitunter sogar Gewitter. Der Wind kommt dazu aus Südost und weht schwach bis mäßig. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 4 und 10 Grad. Vor dem Einsetzen erster Regenschauer werden 18 bis 23 Grad erreicht.

Oberösterreich:
Am Dienstag halten sich bis in den Vormittag hinein noch stellenweise Restwolken, es bleibt aber trocken und die Bewölkung lockert immer mehr auf. Der Nachmittag bringt zahlreiche Quellwolken mit Regenschauern und lokalen Gewittern im Berg- und Hügelland, im Flachland bleibt es aber öfters sonnig. Am späten Abend klingen die Schauer wieder ab. Die Frühwerte liegen zwischen 4 und 9 Grad, die Höchsttemperaturen zwischen 15 und 21 Grad.

Salzburg:
Der Dienstag startet oft noch trocken und allmählich aufgelockert bewölkt, im Tagesverlauf bilden sich aber schon bald zahlreiche Quellwolken mit lokalen Regenschauern und auch Gewittern. Die Frühwerte liegen zwischen 2 und 9 Grad, die Höchsttemperaturen zwischen 13 und 20 Grad.

Steiermark:
April-haftes Wetter stellt sich am Dienstag ein. Sonne, Wolken und vereinzelt gewittrige Regenschauer werden uns durch den Tag begleiten. Am häufigsten sind die Schauer am Nachmittag und über den Bergen anzutreffen, am ehesten trocken bleibt es hingegen im südöstlichen Flachland. In der Früh 3 bis 8 Grad, dann mild, Maxima bei 16 bis 21 Grad.

Kärnten:
Am Dienstag stellt sich Aprilwetter ein. Sonne, Wolken und teils gewittrige Regenschauer werden uns durch den Tag begleiten. Am häufigsten sind die Schauer am Nachmittag und über den Bergen anzutreffen. Frühtemperaturen 3 bis 8 Grad, Maxima bei 15 bis 19 Grad.

Tirol:
Nach Auflösung von ein paar hochnebelartigen Restwolken geht sich am Vormittag recht viel Sonne aus. Ab Mittag beginnt es zu quellen und in der Folge bilden sich wieder über das Land verteilt bis zum Abend lokale Regenschauer bei Höchstwerten um 20 Grad. Etwas geringere Schauerneigung besteht in Süd- und Osttirol. Tiefstwerte: 4 bis 7 Grad. Höchstwerte: 16 bis 21 Grad.

Vorarlberg:
Nach Auflösung von ein paar hochnebelartigen Restwolken geht sich am Vormittag recht viel Sonne aus. Ab Mittag beginnt es zu quellen und in der Folge bilden sich wieder über das Land verteilt bis zum Abend lokale Regenschauer bei Höchstwerten bis 20 Grad. Auch eingelagerte Gewitter sind nicht ausgeschlossen. Tiefstwerte: 3 bis 7 Grad. Höchstwerte: 15 bis 19 Grad.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo