So wenig Schnee wie noch nie

Wien

So wenig Schnee wie noch nie

Seit 1857 hat es nicht so wenig geschneit wie in diesem Winter. Dafür war es doppelt so warm wie im Durchschnitt.

Jetzt ist es amtlich: Der Winter hat alle Rekorde gebrochen! Was viele schon geahnt haben, lässt sich nun auch an Zahlen festmachen: Der Winter war so trocken wie noch nie, so warm wie selten und so schneearm wie noch nie.

Nur 6 Tage mit Schnee:
Seit Anfang Dezember lag in Wien nur an sechs Tagen Schnee, das war Ende Jänner/Anfang Februar. Und auch die "Menge" ist erstaunlich: Maximal waren es zwei Zentimeter - an zwei Tagen, an vier Tagen lag ein einziger Zentiemeter Schnee in der Stadt. Das ist absoluter Rekord. In Summe fiel um 65 Prozent weniger Niederschlag als im langjährigen Durchschnitt. So wenig wurde seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1857 noch nie gemessen.

Der Winter war doppelt wo warm wie sonst:
Auch was die Temperatur in diesem "Winter" anbelangt wurde ein Rekord (fast) gebrochen. Mit plus 4,2 Grad war es in den letzten drei Monaten doppelt so warm wie in einem herkömmlichen Winter. 2 Grad beträgt die Durchschnittstemperatur in den meteorologischen Wintermonaten Dezember, Jänner und Februar.

Die Wetterstatistik für Wien in diesem Winter:

  • Niederschlagsabweichung minus 65 Prozent
  • Temperaturabweichung plus 2,2 °C
  • Abweichung der Sonnenscheindauer minus 3 Prozent
  • Temperaturhöchstwert 14,1 °C in Unterlaa (207 m) am 25.12.2013
  • Temperaturtiefstwert, Gipfel: minus 12,3 °C Jubiläumswarte (450 m) am 26.1.2014
  • Temperaturtiefstwert, Tiefland: minus 10,7 °C in Stammersdorf (191 m) am 26.1.2014
  • Höchstes Wintermittel der Lufttemperatur 4,2 °C in der Inneren Stadt (Abw. +2,1 °C)
  • Höchste Sonnenscheindauer 225 Stunden auf der Jubiläumswarte

Milde Winter häufen sich:
Der Winter 2013/14 geht als zweitwärmster Winter in die 247-jährige Messgeschichte ein. Alexander Orlik, Klimatologe an der ZAMG: „Österreichweit gesehen lag die Temperatur in diesem Winter um 2,7 Grad über dem vieljährigen Mittel. Auf Platz eins liegt weiterhin der Winter 2006/07, der um 3,4 Grad zu mild war. Auf Platz drei liegt der Winter 1997/98, mit einer Abweichung von 2,3 Grad vom Mittel. Das bestätigt den Trend, dass sich milde Winter in den letzten Jahrzehnten häufen."Die absolut höchste Temperatur in diesem Winter wurde am 25. Dezember gemessen mit 19,1 °C am Salzburger Flughafen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten