Tijan S

Wien

15 Frauen: "Rekord-Lover" verurteilt

Rekord-Herzensbrecher Tijan S. (28) muss vermutlich nur noch zwei Monate absitzen.

Mit bis zu 16 Frauen gleichzeitig soll der Afrikaner mit dem gewinnenden Lächeln zusammen gewesen sein. In U-Haft kam der Gambier, weil er mehrere seiner Angebeteten finanziell ausgenommen haben soll. Außerdem stand der Vorwurf der Bigamie im Raum, der aber schon vor dem Verfahren ausgeräumt werden konnte.

E-Card
Insgesamt gab es 18 Anklagepunkte, davon waren fast 14 nach dem zweiten Verhandlungstag am Landesgericht vom Tisch: Am Ende wurde der Afro-Beau und Asylwerber nur wegen missbräuchlicher Verwendung der E-Card eines Freundes, der Reisepassfälschung und in zwei Fällen des Betrugs an Frauen, von denen er sich Bares für ein „Hilfsprojekt“ erschlich, verurteilt. Der von Mirsad Musliu vertretene Angeklagte, der seit einem halben Jahr in ­U-Haft sitzt, bekam acht Monate unbedingt, 16 weitere auf Bewährung. Nicht rechtskräftig.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten