Polizei Polizeiauto Österreich

Polizei gibt Tipps

82-Jährige ging Betrügern in Falle: 150.000 Euro weg

Immer häufiger versuchen Trickbetrüger in Wien, ältere und alleinstehende Menschen auszunehmen. 

Laut Polizeisprecher Harald Sörös ist am Montag ein besonders krasser Fall in der Josefstadt der Polizei bekannt geworden. Eine Frau hatte eine 82-Jährige angerufen und der Pensionistin gesagt, dass deren Tochter einen Unfall gehabt habe.
 

Frau übergab Geld und Schmuck im Wert von 150.000 Euro

Weil die Tochter keine gültige Versicherung habe, müsse Bargeld hinterlegt werden. Die 82-Jährige übergab kurz darauf Geld und Schmuck im Wert von 150.000 Euro. Ganz ähnlich verhält sich ein ebenfalls am Montag bekannt gewordener Fall in Währing. Eine 88-Jährige wurde von einem Mann kontaktiert, der behauptete, Polizist zu sein. Er tischte der älteren Dame die gleiche Geschichte von der Tochter mit dem Unfall auf. Die 88-Jährige behob 28.000 Euro von ihrem Konto und übergab diese einem Täter.
 
Die Polizei appellierte in diesem Zusammenhang an die Bevölkerung, mit betagten Menschen im Verwandten-, Freundes- und Bekanntenkreis sowie in der Nachbarschaft das persönliche Gespräch zu suchen und diesen von der Häufung an Betrugsfällen zu erzählen. Diese seien auf den üblichen Kommunikationsschienen der Polizei nämlich kaum zu erreichen. In den Gesprächen sollte man den älteren Menschen nahelegen, niemals Bargeldbeträge oder Schmuck an unbekannte Personen auszuhändigen. Außerdem sollte ihnen klargemacht werden, dass die Polizei nie telefonische Geldforderungen stellt.
 
Die Kriminalprävention gab in dem Zusammenhang einige Tipps:

- Brechen Sie Telefonate, bei denen von Ihnen Geldaushilfen gefordert werden, sofort ab. Lassen Sie sich auf keine Diskussionen ein und machen Sie Ihrem Gegenüber entschieden klar, dass Sie auf keine der Forderungen/Angebote eingehen werden.
- Kontaktieren Sie den "vermeintlichen" Verwandten, indem Sie ihn unter jener Telefonnummer zurückrufen, die Sie sonst auch verwenden. Bestehen Sie auf ein persönliches Treffen und geben Sie sich nicht mit einer "Vertretung" zufrieden.
- Lassen Sie in Ihr Haus oder ihre Wohnung niemanden, den Sie nicht kennen. Verwenden Sie zur Kontaktaufnahme mit solchen Personen die Gegensprechanlage oder verwenden Sie die Türsicherungskette oder den Sicherungsbügel.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten