kahraman.png

Neue Details enthüllen:

Abschiedsbrief: Mord an Volkan Kahraman war geplant

Teilen

Ex-Nationalspieler Volkan Kahraman wurde von seinem besten Freund getötet, der sich daraufhin selbst richtete. Ein Abschiedsbrief beweist allerdings, dass die Tat schon länger geplant war. 

Was anfangs klang wie eine spontane Eifersuchtstat, stellte sich nun aus geplante Verzweiflungsaktion heraus: Wie oe24 berichtete, war Ex-Nationalteam-Fußballer Volkan Kahraman (†43) am Mittwochabend von seinem ehemaligen besten Freund Orhan S. (†46) nach einem Streit in einem Lokal in Wien-Simmering mit einem Kopfschuss getötet worden – der Täter richtete sich daraufhin selbst.

Bei dem Streit soll es um die Frau des Täters gegangen sein – Vor drei Wochen kam die Affäre von Volkan Kahraman und der Ehefrau des Schützen Orhan S. ans Licht. Psychisch ging es daraufhin beim Täter bergab. Wie oe24 erfahren hat, gab es einen Abschiedsbrief, deswegen dürfte es sich um einen geplanten Mord handeln.  

Als die Polizei am Tatort eintraf, versuchten die Einsatzkräfte noch, das Leben der beiden Männer zu retten. Die Reanimationsversuche verliefen allerdings erfolglos. Die Beamten stellten die Tatwaffe sicher, es handelt sich um eine kleine Faustfeuerwaffe. Woher der Killer die Waffe hatte, ist nicht bekannt. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo