Anrufer schickte Polizei ins Puff

Irrer Fehlalarm

Anrufer schickte Polizei ins Puff

Völlig panisch alarmierte ein Steirer die Wiener Polizei: In einem Bordell werde eine Frau abgestochen.

Wien. Es war Mittwochnachmittag, als der Anrufer aus der Steiermark die Behörden in der Bundeshauptstadt darüber informierte, dass er soeben auf dem Handy ein Video bekommen habe, auf dem man fürchterliche Dinge sieht, die in einem Bordell auf der Prager Straße passieren würden:

Mit einem Messer würden eine Frau bzw. Frauen malträtiert. Die WEGA und die Wiener Rettung rückten mit dem Katastrophenzug an – wobei Zweitere gleich wieder abziehen konnte, nachdem die WEGA das Puff inspizierte.

Tatsächlich war nur die Einrichtung etwas durcheinandergewirbelt, nachdem ein offenbar unzufriedener Freier schon vor drei Tagen das Studio auseinandergenommen hat.

Ein Film über das Ergebnis des „Amoklaufes“ landete beim Steirer am Handy. Auch die WEGA war hier fehl am Platz. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten