Bezirk fordert Alk-Verbot in Floridsdorf

Alkohol-Hotspots

Bezirk fordert Alk-Verbot in Floridsdorf

In der Debatte um weitere Verbotszonen in Wien wird es jetzt richtig spannend.

Wien. Seit einem Jahr gilt am Praterstern striktes Alkoholverbot. Wie berichtet, ist derzeit ein Evaluierungsverfahren im Gange, dessen Ergebnis für Anfang Mai erwartet wird. Davon abhängig ist wohl nicht nur die Beibehaltung der Regelung am Praterstern, sondern auch die Einführung weiterer Alkoholverbots-Zonen in der Stadt.

ÖVP will jetzt Alk-Verbot in Floridsdorf

Ausweitung. Konkreter Anwärter dafür ist der Bahnhof in Floridsdorf. ÖVP-Stadtrat Markus Wölbitsch und Sicherheitssprecher Karl Mahrer fordern die rasche Einführung einer Verbotszone um den Bahnhof: „Es gilt sicherzustellen, dass die Plätze, die von unzähligen Menschen täglich frequentiert werden, wieder ungestört und ungehindert genutzt werden können.“ Was am Praterstern gut gelungen ist, sollte nun Vorbild für andere Orte sein. Mahrer und Wölbitsch verweisen auf die positive Bilanz der Polizei, wonach die Einsätze am Praterstern im vergangenen Jahr zurückgegangen seien.

Umsetzung. Für eine Alkoholverbotszone am Bahnhof Floridsdorf wurde bereits ein Gebiet festgelegt. Das Bezirksparlament stimmte für ein Verbot und Bezirksvorsteher Georg Papai (SPÖ) befürwortet ebenso eine Umsetzung dieser Pläne.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten