Bub (6) stirbt bei Wohnungsbrand in Wien

Drama

Bub (6) stirbt bei Wohnungsbrand in Wien

Ein Brand, der im Kinderzimmer ausbrach, kostete das Kind das Leben.

Drama in Wien-Donaustadt: In der Nacht auf Freitag ist ein sechsjähriger Bub bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen.

Nachlesen: Zwei Schwestern sterben bei Horror-Unfall in Salzburg

Nach ÖSTERREICH-Information brach das Feuer circa um 3 Uhr morgens im Kinderzimmer aus. Als die Mutter (22), die zu der Zeit ebenfalls daheim war, das Feuer bemerkte, rief sie ihren Vater, der nur eine Straße entfernt wohnt, und die Feuerwehr an. Sie wartete auf den Opa des Kindes, inzwischen wütete das Feuer in der Wohnung aber so heftig, dass die beiden das Kinderzimmer zunächst nicht mehr betreten konnten. Die Rauchentwicklung war einfach zu stark. Der Bub dürfte durch die giftigen Gase schnell das Bewusstsein verloren haben. Der Opa holte den Buben dann doch noch heraus, vor dem Gebäude begann die Mutter des Buben laut einem Augenzeugen mit Widerbelebungsversuchen, die aber nichts mehr brachten.

Wie Feuerwehrsprecher Christian Feiler bestätigt, handelte es sich bei dem Vorfall um eine "punktuelle Erwärmung der Matratze".  Den genauen Grund für den verheerenden Brand war zunächst noch unklar. Die Ursachen könnten vom Feuerzeug über eine umgefallene Nachttischlampe bis hin zum Akku eines Elektrogeräts reichen. Das herauszufinden, ist derzeit noch Aufgabe der Brandermittler.

Diashow: Bub (6) stirbt bei Wohnungsbrand in Wien

Bub (6) stirbt bei Wohnungsbrand in Wien

×
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten