Donaustadt: Gamer zockt sich in Rage

Nachbarn geben letzte Warnung aus

Donaustadt: Gamer zockt sich in Rage

Das Spiel ist für die Nachbarn vorbei: Beim nächsten Level droht die Polizei.

Ein Zocker sorgt derzeit in Wien-Donaustadt für schlaflose Nächte, was für erregte Gemüter unter den Nachbarn seiner Wohngegend bei Kaisermühlen sorgt.

„Mother*****“, „Was nimmst du für einen Schrottwagen!!“ und "Ich. will. dieses. Joghurt.", sind einige der Beispiele, die der in seine PC-Spiele vertiefte Jugendliche schreit. Die Anrainer rätseln, welches Computerspiel den Gamer so lautstark in Rage versetzt, dass fast der ganze Wohnblock nicht zum Schlafen kommt.

„Er sitzt in seinem Zimmer und spielt stundenlang Computer. Seit es warm ist, spielt er auch mit offener Terrassentüre und da hören wir ununterbrochen Schreie bis zwei Uhr nachts“, sagt eine Anrainerin genervt zu ÖSTERREICH.


Verärgerte Rufe aus der Straße bzw. von unmittelbaren Nachbarn, er solle doch bitte leise sein, hört der junge Spielfan nicht, denn er trägt Kopfhörer.
In der Wohngegend warnen die Nachbarn den Zocker jetzt: „Machst du das noch einmal nach 22 Uhr, werde ich die Polizei-Leitstelle informieren.“ 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten