Messer

Wurde ins Spital eingeliefert

Ehestreit eskaliert: Frau verletzt Mann mit Messer

Artikel teilen

Beide Ehepartner wurden angezeigt, Frau weggewiesen.

Wien. Ein Ehestreit ist am Montagabend in Wien-Penzing eskaliert. Die Handgreiflichkeiten gingen so weit, dass eine 43 Jahre alte Frau ihrem Mann ein Messer an den Hals gehalten haben soll, wie die Polizei am Dienstag in einer Aussendung berichtete. Der 53-Jährige wurde bei der Auseinandersetzung verletzt, konnte aber flüchten und alarmierte die Exekutive. Die Polizei nahm die Frau in der Wohnung vorläufig fest und stellten die mutmaßliche Tatwaffe, ein Küchenmesser, sicher.

Vom Rettungsdienst erstversorgt

Der Mann wurde vom Rettungsdienst erstversorgt und ins Spital gebracht, hieß es weiters. Er hatte Schnittspuren am linken Arm plus eine Verletzung am Hinterkopf, schilderte ein Sprecher der Polizei der APA nähere Details. Die serbische Staatsbürgerin habe bei dem Streit Verletzungen an der Hand davon getragen.

Für beide Eheleute hat ihr Handeln Konsequenzen: Sowohl der Mann als auch die Frau wurden wegen des Verdachts der Körperverletzung und die Frau zusätzlich wegen des Verdachts der gefährlichen Drohung angezeigt. Weiters sprach die Polizei gegen die Frau ein Betretungs-und Annäherungsverbot aus.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo