Erste Pläne für Garage am Naschmarkt

Wien

Erste Pläne für Garage am Naschmarkt

Artikel teilen

Laut Insidern könnte Mega-Garage am Naschmarkt den Wientalradweg retten.

Mariahilf. Der Krach zwischen Stadträtin Maria Vassilakou und allen Fraktionen in Mariahilf um die Pläne für den Ausbau des Wientalradwegs direkt vor dem Theater an der Wien bekommt jetzt eine neue Dynamik.

Vorstoß. „Eine Volksgarage unter der Wienzeile, die ohnehin schon ein Untergeschoß hat, könnte die wegfallenden Parkplätze so ersetzen, dass auch ein Ja der FPÖ zu diesem Radweg möglich scheint“, erklärt FPÖ-Gemeinderat Leo Kohlbauer völlig überraschend. Auch Vize-Bezirkschef Gottfried W. Sommer (SPÖ) erklärte: „Eine Lösung der Parkplatzmisere ist Teil des konfliktfreien ­Lösungsansatzes für den Wientalradweg. Die Pläne für eine öffentliche Naschmarktgarage sind nicht neu.“ Insider meinen, dass dies die einzige Lösung sei, wie der notwendige Lückenschluss beim Fahrrad-Highway am Wienfluss machbar wäre.

© all
Erste Pläne für Garage am Naschmarkt
So könnte die Einfahrt vor der Secession aussehen.

Die Pläne. Im Detail will Kohlbauer unter dem Naschmarkt eine zweigeschoßige Tiefgarage mit bis zu 500 Parkplätzen. Die Einfahrt soll bei der Secession, die Ausfahrt nach der Schleifmühlbrücke sein. Kosten soll es für Anrainer mit Parkpickerl gar nichts, für alle anderen pro Stunde nicht mehr als ein Kurzparkschein (2,10 €). 

Josef Galley

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo