Poller Salzburg Fiaker

Kutscher verletzt

Festspielhaus Salzburg: Poller spießt Fiaker auf

Artikel teilen

Erstmals ist ein Fiaker-Gespann durch die berüchtigten Poller in Salzburg verunglückt.

Die Poller in der Mozartstadt haben schon häufiger bei Autofahrern für Unfälle und Verärgerung gesorgt. Jetzt wurde ein Fiaker-Gespann zum Opfer der elektrischen Durchfahrtsperren. Der Kutscher wurde dabei schwer verletzt und musste ins Spital.

Der 53-Jährige chauffierte einen Urlauber aus Israel durch die Innenstadt. Gegen 17.35 Uhr erreichte er die Hofstallgasse, wo es vor dem Festspielhaus passierte: Der Kutscher glaubte, durchfahren zu können, da der Poller heruntergefahren war.

Mit Schulterverletzung
ins Spital eingeliefert

Doch plötzlich fuhr dieser wieder in die Höhe und traf den Fiaker an der Deichsel. Das Gespann wurde abrupt abgebremst, der Kutscher stürzte kopfüber von seinem Bock auf die Straße.

Der 53-Jährige erlitt dabei eine schwere Schulterverletzung und musste ins Unfallkrankenhaus eingeliefert werden.

Der 36-jährige Tourist und die Fiaker-Pferde wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Das Fiaker-Unglück wird jetzt untersucht.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo