Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Opfer schwer verletzt

Fußgänger verprügelt: Polizei fahndet nach diesem Mann

Radfahrer schlug einen Passanten im Wiener Donaupark nieder. Die Polizei veröffentlichte nun ein neues Phantombild. 

Nach einer Auseinandersetzung im Wiener Donaupark zwischen einem Radfahrer und einem 47-jährigen Fußgänger, der dabei lebensgefährliche Verletzungen davontrug, sucht die Polizei den Täter mit einem Phantombild. Laut Polizeisprecher Markus Dittrich waren die beiden am 23. Juli um 23.00 Uhr bei der Che Guevara-Statue in der Nähe des Donauturms aneinandergeraten.
 
Dem Streit war eine Kollision zwischen dem 47-jährigen Passanten und dem Radfahrer vorausgegangen. Der Unbekannte versetzte dem Fußgänger einen Faustschlag, wodurch dieser zu Boden ging und mit dem Kopf auf dem Asphalt aufschlug. Zeugen soll der Täter dazu noch mit Wurfbewegungen mit einem Schuh bedroht haben. Dann flüchtete er in Begleitung einer Radfahrerin in Richtung Arbeiterstrandbadstraße. Der 47-Jährige wurde mit einer Gehirnblutung in ein Krankenhaus gebracht und schwebte  in Lebensgefahr. Inzwischen konnte der 47-Jährige die Intensivstation verlassen, liegt aber immer noch im Krankenhaus. 
 
Der Täter wurde als etwa 1,75 Meter groß und kräftig beschrieben. Er dürfte etwa 30 bis 40 Jahre alt sein und dunkle kurze Haare haben. Außerdem trug er einen Kinnbart und sprach Wiener Dialekt. Bekleidet war er unter anderem mit einem schwarzen Band T-Shirt, vermutlich einer Metal-Formation. Zu sehen war eine Flamme oder Ähnliches. Außerdem trug er weiße Schuhe. Die Begleiterin soll ebenfalls etwa 1,75 Meter groß und 30 bis 35 Jahre alt sein. Sie trug ein ärmelloses schwarz-weiß gestreiftes Kleid. Die Polizei bat um Hinweise zu dem Vorfall oder zum Täter unter der Telefonnummer 01-31310-74035 oder 74350 DW.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten