Gasexplosion Wien Wieden

Wien

Gas-Drama: Helfer sammelte 10.000 €

Artikel teilen

Erst rettete er ein Explosionsopfer aus den Trümmern, jetzt hilft er als Spendensammler. 

Wien. Hannes Kotenik war 22 Jahre Polizist, bevor er sich mit seinem Lokal selbstständig machte. Er hat so manch schrecklichen Einsatz hinter sich, doch das Geschehen vom Mittwoch vor einer Woche stellte alles in den Schatten. 500 Meter von seinem Restaurant („Der Hannes“) entfernt explodierte jener Gemeindebau in der Preßgasse in Wien-Wieden, in dem zwei Bewohner starben und 15 verletzt wurden.

© all
Gas-Drama: Helfer sammelte 10.000 €
Hannes Kotenik hilft.

Kotenik war einer der Ersthelfer, zog mit anderen einen Schwerverletzten aus den Trümmern. Nur langsam erholt sich das 35-jährige Opfer aus dem 5. Stock von seinen Verletzungen.

Schnell dagegen reagierte einmal mehr Kotenik. Gemeinsam mit der Volkshilfe und der Caritas rief er kurzfristig eine Spendenaktion ins Leben: „Viele Betroffene haben gar nichts mehr. Sie brauchen auf die Schnelle das Nötigste. Da wollen wir helfen.“

Exakt eine Woche nach dem Unglück drang Mittwochabend Live-Musik durch die Preßgasse. Beim „Hannes“ trafen sich Anrainer zu einem Benefiz-Essen für die Gas-Opfer.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo