Radar Raser Autobahn

Wien-Simmering:

Irre! Lenker rast mit 161 km/h durch Simmering

Der 24-Jährige überschritt die Höchstgeschwindigkeit um satte 111 km/h.

Da mussten die Beamten in Wien-Simmering glatt noch einmal auf ihr Messgerät blicken. Am Freitag wurde ein Lenker auf der Simmeringer Hauptstraße hinter dem Wiener Zentralfriedhof mit unglaublichen 161 km/h geblitzt.

Der 24-jährige Österreicher mit kroatischen Wurzeln war gerade am Weg in die Arbeit und einen anderen Wagen in der 50er-Zone. Dabei drückte er in seinem Audi A6 aber ordentlich aufs Gas. Er wurde sofort angehalten und angezeigt. Danach zeigte er Reue. "Es ist sch**ße, was ich gemacht habe", erklärte er den Beamten. Er durfte zwar weiterfahren, muss allerdings mit einer drei bis vierstelligen Strafe rechnen. Außerdem wurde auch ein Führerschein-Entzugsverfahren eingeleitet.

Er war allerdings nicht der einzige Verkehrssünder an diesem Tag, wenn auch Rekordhalter. Es kam zu einer Anzeige wegen des Lenkens eines Fahrzeuges ohne gültiger Lenkberechtigung (Untersagung der Weiterfahrt) und es wurden fünf Organmandate wegen überhöhter Geschwindigkeit ausgestellt. 10 Alkovortests verliefen negativ.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten