Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Polizei-Heli im Einsatz

Juwelier-Raub am Reumannplatz

Am Dienstagmorgen wurde im 10. Wiener Gemeindebezirk ein Juwelier ausgeraubt. Die Polizei fahndet mit einem Polizei-Helikopter nach den zwei Tätern.

Wien. Zwei Täter haben Dienstagfrüh einen Juwelier in Wien-Favoriten überfallen. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot aus. "Rund 30 Kräfte am Boden und in der Luft ein Hubschrauber" suchten die Gegend um den Tatort ab, berichtete Polizeisprecher Markus Dittrich. Trotzdem blieb die Fahndung vorerst ohne Erfolg und die zu Fuß geflüchteten Räuber verschwunden.
 
© Viyana Manset Haber

 
Gegen 9.00 Uhr betrat das Duo, laut dem Sprecher mit Mund-Nasen-Schutz, Sonnenbrillen und Kapperln unkenntlich gemacht, das Geschäft und bedrohte die Angestellte. Die Männer, die laut der Zeugin Deutsch mit ausländischem Akzent sprachen, hielten die Mitarbeiterin mit einem noch nicht identifizierten Gegenstand in Schach, es könnte sich um einen Schraubenzieher oder ein Messer gehandelt haben. Sie wurde zur Seite gestoßen, danach bedienten sich die Räuber selbst und rafften Schmuck und Uhren an sich.
 
Die Täter dürften zuvor beobachtet haben, wie die Frau den Safe aufgesperrt hatte, um wie jeden Tag Ware in die Vitrinen und Schaufenster zu räumen. Wie hoch der Wert der Beute beziffert wurde, war zunächst unklar. Schäden am Inventar verursachten die Räuber nicht.
 
© Viyana Manset Haber

 
Die Angestellte blieb laut Polizei unverletzt in dem Geschäft bei der Favoritenstraße zurück. Sie beschrieb einen der beiden Täter als auffällig groß, um die 1,90 Meter. Der andere wiederum war mit 1,65 Meter überdurchschnittlich klein. Die Räuber hatten laut ihren Angaben eine schwarze Sporttasche dabei. Die Bilder aus den Überwachungskameras des Juweliers waren am Nachmittag bereits ausgewertet, die Fahndung im Gang.
 

Weitere Infos folgen.