Richard Schmitt Küssel-Anzeige

Skurriles Revanche-Foul

'Krone' will sich für Küssel-Bericht an oe24 rächen

Krone.at-Chefredakteur fühlt sich scheinbar von oe24-Bericht gekränkt.

Nachdem oe24 vergangene Woche aufgedeckt hat, dass ein fingiertes Inserat des Neonazis Gottfried Küssel in der Kronen Zeitung veröffentlicht wurde, versucht das Kleinformat jetzt, sich an oe24 mit einem skurrilen Revanche-Foul zu „rächen“.

Das Satire-Portal „Tagespresse“ hatte die Krone reingelegt und folgende Kleinanzeige mit einem Bild von Küssel geschalten: „Lieber Gotti! Danke für alles, was du für uns getan hast! Auf viele weitere Jahre! Dein Heinz-Christian und die Sportlergruppe Langenlois!“

© all
'Krone' will sich für Küssel-Bericht an oe24 rächen
× 'Krone' will sich für Küssel-Bericht an oe24 rächen

Krone.at skandalisiert nun online ein bezahltes Inserat des „Instituts für körperliche und energetische Ausgewogenheit“, das in der Sonntagsausgabe der Tageszeitung ÖSTERREICH erschienen ist. Dieses Inserat in ÖSTERREICH war klar als „entgeltliche Einschaltung“ gekennzeichnet. Bei ÖSTERREICH sind Anzeigenabteilung und Redaktion klar voneinander getrennt. Dementsprechend wird der Inhalt von Inseraten vorab auch nicht freigegeben. ÖSTERREICH distanziert sich aber selbstverständlich vom Inhalt des Inserats.

Die „heftigen Reaktionen“ auf Twitter, von denen Krone.at online schreibt, sind übrigens ausschließlich Tweets des Krone.at-Chefredakteurs Richard Schmitt, der bekannt dafür ist, dass er ÖSTERREICH und oe24 besonders genau liest.

„Krone“ veröffentlichte völlig unkritische „Reportage“ über Wunderheiler

Pikant: Auf krone.at erschien erst vor wenigen Monaten eine ausführliche (völlig unkritische) „Reportage“ über den kroatischen Wunderheiler Braco, der laut Krone-Angaben Patienten mit Multipler Sklerose geheilt haben soll und dafür gesorgt habe, dass in New York einen Tag lang kein einziges Gewaltverbrechen passiert ist. Hier geht es zu dem Bericht auf Krone.at >>



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten