18-Jährigen überfallen

Man-City-Fan als Boss von Jugendbande gesucht

Auf dem Weg von der U-Bahn nach Hause wurde ein 18-Jähriger umzingelt und überfallen.

 

Zu dem Raub kam es bereits am 1. März dieses Jahres in der Zanaschkagasse nahe der U-Bahn-Station Am Schöpfwerk – doch erst jetzt gab die Staatsanwaltschaft ein Foto des mutmaßlichen Haupttäters zur Veröffentlichung und Fahndung frei: Der junge Mann mit den femininen Gesichts­zügen, Ohrringen, schwarzer Haube und Trainingsanzug mit Logo des Fußballvereins Manchester City soll gemeinsam mit drei Komplizen einen 18-Jährigen von der U-Bahn verfolgt und in die Zange genommen haben.

Dort soll der MNC-Fan das Überfallopfer gepackt, mit beiden Händen gewürgt und an eine Hauswand gedrückt zu haben. „Mach auf deinen Rucksack“, forderte der Jugendbandenboss und soll plötzlich eine Pistole in der Hand gehalten haben, die er durchrepetierte. Dann zielte er auf die Beine seines völlig eingeschüchterten Gegenübers. Die Schöpfwerk-Gang erbeutete heiße 5 Dollar, die der 18-Jährige im Rucksack hatte, das Handy in der Jacke übersahen sie. Auf einem Instagram-Foto erkannte das Opfer seinen Peiniger – für den die Unschuldsvermutung gilt – wieder. Hinweise: 01 31310 57210 DW (LKA Wien Süd).