Mann hantierte in Wiener U-Bahn mit Pistole

Zug gestoppt

Mann hantierte in Wiener U-Bahn mit Pistole

 39-Jähriger hatte bereits aufrechtes Waffenverbot.

Ein Mann hat am Mittwoch kurz vor 17.00 Uhr in einem Waggon der Wiener U4 vor anderen Personen mit einer Pistole hantiert. Die Fahrgäste riefen die Polizei, die den Zug bei der Station Kettenbrückengasse im Bezirk Margareten stoppte und den Beschuldigten ausfindig machte. Bei der Waffe handelte es sich um eine Schreckschusspistole, außerdem hatte der 39-Jährige sechs Baggys Marihuana bei sich.
 
Gegen den Mann war bereits ein Waffenverbot aufrecht, berichtete die Polizei. Er gab an, die Waffe gefunden und in der U-Bahn entladen zu haben. Der Österreicher wurde angezeigt.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten