Diashow Meiselmarkt: Mit der U-Bahn zum Baumarkt

Wien

Meiselmarkt: Mit der U-Bahn zum Baumarkt

Idee: Baumärkte von der grünen Wiese mitten in die Stadt zu holen.

Die Franchisekette DFH, in Österreich für 58 Bauprofi-Märkte verantwortlich, hat heute in Wien den ersten Standort ihres neuen Konzepts "City Baumarkt" im Einkaufszentrum Meiselmarkt aufgemacht. Die Idee dahinter ist, Baumärkte von der "grünen Wiese mitten in die Stadt" zu holen, sodass man direkt mit der U-Bahn hinfahren kann, erläuterte Geschäftsführer Wolfgang Tratter am Freitag bei der Eröffnung.

Der Meiselmarkt im 15. Wiener Bezirk liegt direkt bei der U-Bahn-Station Johnstraße. Mit 900 Quadratmetern ist die Filiale eine Miniversion herkömmlicher Baumärkte, die gut zehnmal so groß sind. Das Sortiment ist angesichts der Größe freilich beschränkter, wenngleich alles angeboten werde, um die Wohnung und den Garten in Schuss zu halten, hieß es.

Tratter ist mit einem Fahrradbotendienst im Gespräch, um die Artikel per Kurier zustellen zu lassen. Schon jetzt kann man sich aber alle Waren auch liefern lassen.

Im ersten Jahr wird ein Umsatz von zumindest 1,5 Mio. Euro angepeilt. Wenn das Konzept aufgeht, kann sich Tratter sieben bis zehn weitere Märkte in Wien vorstellen. "Auch in Deutschland wird das Konzept nachgefragt", sagte er.

Die CBM-Citybaumarkt GmbH gehört zu 80 Prozent DFH, die restlichen 20 Prozent hält Wolfgang Schadner, der neben Tratter in der Geschäftsführung sitzt.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten