Messer-Attacke nach Streit um Lichtschalter

Opfer im Spital

Messer-Attacke nach Streit um Lichtschalter

Zimmerkollegen waren sich uneinig, ob Licht eingeschaltet bleibt - 24-Jähriger stach schließlich mit Küchenmesser zu - Tatverdächtiger festgenommen, Opfer in Spital.

Wien. Aus nichtigem Anlass ist es in der Nacht auf Donnerstag unter Zimmerkollegen in einem Jugendwohnheim in Wien-Liesing zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung gekommen. Die beiden jungen Männer wurden sich nicht einig, ob das Licht eingeschaltet bleibt. Schließlich griff der Ältere - ein 24-Jähriger - zu einem Küchenmesser und stach damit auf seinen um ein Jahr jüngeren Mitbewohner ein.

Wie Polizeisprecher Patrick Maierhofer am Freitag mitteilte, versetzte der gebürtige Syrer dem 23-Jährigen Stiche in die Leiste und in die Hand und fügte ihm Schnittwunden im Gesicht und im Halsbereich zu. Der Tatverdächtige wurde festgenommen. Der Verletzte wurde in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. Es bestand keine Lebensgefahr.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten