Asylwerber niedergestochen

Messer-Duell auf Mahü: Polizei sucht diese Männer

Artikel teilen

Der Schwerverletzte lag auf der Mariahilfer Straße im eigenen Blut.

Ein Algerier (27) lag Anfang September auf der Mariahilfer Straße (Rudolfsheim-Fünf haus) auf dem Gehsteig in einer Blutlache. Mehrere Passanten hatten, nachdem sie den Verletzten entdeckten, Alarm geschlagen. Bei Eintreffen der Polizei war der Asylwerber bereits nicht mehr ansprechbar. Das Opfer wies zwei tiefe Stichwunden am Oberschenkel auf, wobei ein Stich eine Arterie durchtrennt haben dürfte.

Kurze Zeit nach der Tat konnte ein 28-Jähriger Tatverdächtiger festgenommen werden. Dennoch sucht die Polizei jetzt nach weiteren Männern. Während des Messer-Duells sollen sich weitere Personen in der Wohnung befunden haben, die den Schwerverletzten nach dem Angriff auf die Straße trugen und unversorgt dort zurück ließen. Die Polizei ermittelt gegen die bislang unbekannten Täter wegen Verdachts des Imstichlassen eines Verletzten.

Sachdienliche Hinweise (auch vertraulich) werden an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle West, unter der Journalnummer 01-31310 DW: 25920 oder DW: 25800 erbeten.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo