Messer-Mord nach Flirt-SMS

Gemeindebau-Krimi

Messer-Mord nach Flirt-SMS

Ein schwer depressiver Wiener dürfte aus Eifersucht einen Mord begangen haben.

Wie nun aus Ermittlerkreisen durchsickerte, soll Eifersucht das Hauptmotiv der Bluttat vom 27. September gewesen sein. Liane B. (53), die Ex des mutmaßlichen Täters Manfred B. (47) wurde auf einem Bett mit zwei Messern in der Brust gefunden.

SMS

Nach ihrer Trennung ging das Paar für eine letzte Aussprache in die Wohnung des 47-Jährigen. Als Liane im Bad war, soll sich der Wiener ihr Handy geschnappt und ihren Nachrichten-Verlauf durchgelesen haben. Dem schwer depressiven Mann fiel eine neue Bekanntschaft auf. Vor lauter Eifersucht sollen bei ihm die Sicherungen durchgebrannt sein. Dann soll er Liane B. erwürgt und erstochen haben.

Geständnis. Dieses "Geständnis" legte der mutmaßliche Täter bei einer ersten Polizei-Befragung im Spital ab. Anwältin Astrid Wagner: "Das ist rechtlich in der Form ungültig. Sobald mein Mandant gesundheitlich in der Lage ist, wird er eine Aussage ablegen." Der 47-Jährige, für den die Unschuldsvermutung gilt, war ins Spital gekommen, nachdem er sich nach der Tat mit einem Mix aus Alkohol und Substitol vermutlich das Leben nehmen wollte.

(lae)

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten