Polizeiabsperrband

wien

Senioren-Drama in Wien: 84-Jähriger erschießt Frau und sich selbst

Artikel teilen

Schon wieder Senioren-Drama in Wien: In Simmering wurde ein Ehepaar tot in der Wohnung aufgefunden. Ein 84-Jähriger soll seine 82-jährige Frau sowie den Hund der Familie getötet und dann Suizid verübt haben.

Laut Aussendung der Polizei rief ein 84-jähriger Mann gegen 8.00 Uhr den Notruf und kündigte an, sich und seine Gattin (82) umzubringen. Die alarmierten Beamten fuhren sofort zur Wohnung des Ehepaars, kamen aber zu spät. Der Mann, die Frau sowie der Hund der Familie wurden mit Schussverletzungen tot aufgefunden.

Die Polizei geht davon aus, dass der Mann zuerst den Hund, dann die Frau und danach sich selbst erschossen hat.

"Beide wollten nicht mehr leben"

Neben einer Schusswaffe wurde in der Wohnung auch ein Abschiedsbrief sichergestellt, in dem beide Senioren bekräftigten, wegen ihrer Erkrankungen sterben zu wollen.

"Beide waren schwer krank und wollten nicht mehr leben. Bis jetzt macht es den Anschein, als wäre es der Wille beider gewesen", sagte Polizeisprecherin Barbara Gasse auf APA-Nachfrage zu den Hintergründen der Tat.

Ähnlicher Fall vor wenigen Tagen

Erst am Dienstag hatte die Polizei in einer Wohnung im dritten Gemeindebezirk Landstraße die leblosen Körper einer 76-jährigen Frau und eines 68-jährigen Mannes gefunden. Auch hier wurde eine Schusswaffe sichergestellt, mit der der Mann die Frau und dann sich selbst erschossen haben soll. Das Motiv dürfte Überforderung bei der Pflege der Frau gewesen sein.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo