Polit-Streit um Baum: Petition sollte ihn retten - jetzt ist er gefällt

Wien

Polit-Streit um Baum: Petition sollte ihn retten - jetzt ist er gefällt

Artikel teilen

Ein Streit um einen gefällten Baum erhitzt auf Twitter die Gemüter.

Der Baum in der Kaunitzgasse im 6. Bezirk stand wegen eines U-Bahn Ausbaus im Weg. Mehrere Anrainer hatten sich zusammengeschlossen um für einen Verbleib des Baumes zu kämpfen. Sie nutzen ihr demokratisches Recht und starteten kurzerhand eine Petition. Eigentlich sollte erst in der Sitzung des Petitionsausschusses am 17.01 über das weitere Vorgehen beraten werden.  

Baum bereits vor Sitzung gefällt

Der Stadt Wien fehlte jedoch die Geduld macht machte mit dem Baum schon heute, eine Woche vor der Sitzung, kurzerhand Prozess. Kaum waren die Anrainer aufgewacht, war ihr Baum schon gefällt.

 

 

Grüne kritisieren die Stadt Wien

Ömer Öztaş, Abgeordneter des Wiener Landtags, wirft der Stadt Wien jetzt willkürliches Handeln vor. Trotz einer laufenden Petition wurde der Baum heute gefällt. "Der Petitionsausschuss beschäftigt sich seit Sept. 2021 damit, und sollte am 17.1 (also in einer Woche) ein Endergebnis haben. Aber anscheinend ist das der Stadt egal", so der Grünen Politiker.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo