Polizei greift nun hart gegen Corona-Leugner durch

Jeder 5. angezeigt

Polizei greift nun hart gegen Corona-Leugner durch

Nach Kritik an ihrem Auftreten hat die Wiener Polizei ihre Einsatztaktik geändert.

Der Wirbel war gewaltig. Nach der Groß-­Demo mit 10.000 Teilnehmern gegen die Corona-Maßnahmen am Wochenende in der City war das ­lasche Vorgehen der Polizei ins Visier geraten –­ ­ÖSTERREICH berichtete. Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) und Polizeipräsident Gerhard Pürstl waren mit dem Einsatz zufrieden.

Vor allem gegen linke Demonstranten hart vorgegangen

Die Beamten ­waren vor allem gegen ­linke Gegendemonstranten hart vorgegangen, während sie Corona-Leugner trotz eindeutiger Gesetzesverstöße (Maske, Abstand) einfach gewähren ließ.

Lesen Sie auch

Drohungen von Corona-Leugnern: ORF unter Polizeischutz

Nehammer lässt Polizeieinsatz nach Wiener Corona-Demo evaluieren

Corona-Demo: Deutsche Wut-Redner in Wien

Jeder 5. angezeigt

Die Kritik scheint erste Früchte zu tagen: Bei ­einer Klein-Demo am Montag am Ballhausplatz mit 120 Teilnehmern zeigten die ­Ordnungskräfte diesmal, wer Herr im Haus ist. Jeder fünfte Demonstrant ­wurde wegen Verstößen gegen das Covid 19-Maßnahmengesetz angezeigt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten