Räder um zigtausende Euro gestohlen: Täter in Haft

Festnahmen in Wien

Räder um zigtausende Euro gestohlen: Täter in Haft

Spezialteam gegen Beschaffungskriminalität klärte wieder Serienfälle.

Ein Team der Wiener Polizei zur Bekämpfung von serienweise begangenen Eigentumsdelikten macht Fahrraddieben weiterhin das Leben schwer. Am Mittwoch wurde die Festnahme eines Einzeltäters bzw. einer siebenköpfigen Bande bekannt gegeben, die jeweils Räder um zigtausende Euros gestohlen haben sollen.

Die Spezialgruppe EB09 im Landeskriminalamt unter der Leitung von Chefinspektor Daniel Paal klärt Seriendiebstähle, die mit Suchtmittel-Beschaffungskriminalität zusammenhängen. Der Einsatz erfolgt seit rund zweieinhalb Jahren im Pilotversuch. Die nunmehr verlautbarten Festnahmen erfolgten bereits im vergangenen Sommer.

Im Juli suchten die Ermittler zunächst einen Fahrraddieb, der in der Innenstadt zumindest drei Räder mitgenommen hatte. Ausgeforscht wurde ein 26-Jähriger, der erst im Februar zuvor aus der Strafhaft entlassen worden war. Auch damals war der Einheimische wegen gewerbsmäßigen Fahrraddiebstahls mit dem Gesetz in Konflikt geraten. "Er gab zu, seit seiner Haftentlassung etwa 45 Fahrräder gestohlen und weiterverkauft zu haben", sagte Polizeisprecher Harald Sörös. Nachgewiesen wurden ihm bisher 28 Diebstähle mit einer Schadenssumme von rund 19.500 Euro. "Der 26-Jährige wurde nun zu einer erneuten Haftstrafe von 30 Monaten verurteilt", so der Sprecher.

Im Juni hatten die Ermittler einen Hinweis erhalten, dass ein 34-Jähriger seine Heroinsucht mit Kellereinbrüchen finanzierte. So kamen sie auf die Spur einer insgesamt siebenköpfigen Gruppe von Polen im Alter von 27 bis 41 Jahren. Die Täter drangen - meist mit nachgemachten Schlüsseln oder Zentralschlüsseln - in Kellerabteile ein. Dort entwendeten sie teure Fahrräder, die zum Weiterverkauf im Ausland bestimmt waren.

Diashow: Fahrraddiebe in Haft: Sichergestelltes Tatwerkzeug

Fahrraddiebe in Haft: Sichergestelltes Tatwerkzeug

×

    Den Festgenommenen wurden laut Sörös im Zeitraum von November 2015 bis Juli 2017 insgesamt 31 vollendete sowie 23 versuchte Diebstähle nachgewiesen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 68.000 Euro. Nach einem Einbruchsversuch in Purkersdorf wurden sie festgenommen.

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten