Ringstraße bleibt weiter Stau-Hotspot

Zwei Wochen Komplettsperre

Ringstraße bleibt weiter Stau-Hotspot

Wegen Gleisarbeiten ziehen die Wiener Linien eine Baustelle nach der anderen hoch.

Wien. Die Ringstraße bleibt auch in dieser Woche Stau-Hotspot. Gut 9.000 Meter Straßenbahngleise werden von den Wiener Linien in diesem Jahr erneuert und wöchentlich sorgen neue Baustellen für zähen Verkehr. Aktuell braucht man wegen einer Sperre der linken Spur am Ring vor dem Schwarzenbergplatz gute Nerven in der Rushhour. Ab Mittwoch wird dann die nächste Baustelle hochgefahren – und die hat es in sich: Denn die Ringstraße wird ganze zwei Wochen lang zwischen Babenbergerstraße und Stadiongasse komplett gesperrt. Konkret werden im Bereich Babenbergerstraße bis Schottengasse 1.000 Meter Gleise erneuert. Die Vorarbeiten laufen bereits seit Mitte April. Die Straßenbahnlinien 1, 2, D und 71 werden während der Arbeiten umgeleitet oder kurzgeführt.

Umleitung. Autofahrer können ab der Babenbergerstraße über die Museumstraße, Landesgerichtsstraße und die Universitätsstraße ausweichen, ehe es über die Schottengasse zurück zum Ring geht. Erst ab 22. Mai sollte sich die Lage beruhigen, wenn nur noch nachts zwei Ring-Spuren zwischen Babenbergerstraße und Stadiongasse gesperrt werden sowie ein Fahrstreifen am Tag.