Küchenmesser

Blutiger Streit

Saufkumpanen niedergestochen

Ein Streit zwischen zwei Betrunkenen eskalierte und endete mit einem Bauchstich.

Wien. Ein 54-jähriger Wiener hatte am Karfreitagabend mit einem Bekannten aus Deutschland (57) in seiner Wohnung in der Tannengasse (Rudolfsheim-Fünfhaus) einige Gläser über den Durst ­getrunken, als zwischen den beiden gegen 21.15 Uhr ein lautstarker Streit entbrannte.

Als schließlich ein Wort das andere ergab, kam es zwischen den beiden zu einer wilden Rauferei.

Dabei schnappte sich der Mieter ein Küchenmesser und rammte es seinem Kontrahenten in den Bauch. Nachbarn hatten den Tumult und laute Schreie gehört und die ­Polizei alarmiert. Bei Ankunft der Beamten lag das lebensgefährlich verletzte Opfer blutüberströmt am Boden, wurde vom Notarzt erstversorgt und von der Berufsrettung ins Spital gebracht.

Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen und befindet sich hinter Schloss und Riegel.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten