Polizei Polizist

Sreit in Wien eskalierte

Autofahrer stach mit Messer auf Lenker ein

Ein Streit unter Autofahrern in Wien eskalierte: Ein Mann stach mit Messer auf Lenker ein. 

Ein Streit zwischen zwei Autofahrer hat am Montagnachmittag am Wiener Stubenring für einen der beiden Kontrahenten mit einer leichten Schnittverletzung am Hals geendet. Der 37-jährige beschimpfte und verfolgte zuvor seinen 36-jährigen Angreifer, berichtete die Polizei am Dienstag. Der Jüngere wurde festgenommen.
 
Die beiden türkischen Staatsbürger gerieten über einen Vorfall im Straßenverkehr in Rage, woraufhin sie sich gegenseitig beschimpften. Für den 37-Jährigen war die Angelegenheit damit aber nicht erledigt. Er verfolgte den 36-Jährigen mit seinem Auto und versuchte ihn wiederholt zum Anhalten zu nötigen. Als ihm das schließlich gelang, setzten die beiden ihre Auseinandersetzung auf offener Straße fort. Der 36-Jährige stach mit einem Messer auf den Älteren ein, verletzte ihn dabei leicht und fuhr nach der Tat davon.
 
Zeugen alarmierten die Polizei. Kurz darauf nahmen Beamte der Bereitschaftseinheit den Flüchtigen fest. Er wurde wegen versuchter schwerer Körperverletzung auf freiem Fuß angezeigt. Der 37-jährige Leichtverletzte lehnte unterdessen eine Behandlung durch die Rettung ab.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten