U3-Störung ließ die Wogen hochgehen

Wien

U3-Störung ließ die Wogen hochgehen

Schadhafter Zug war schuld am U-Bahn-Stau.

Unzählige Fahrgäste mussten sich bereits in den frühen Morgenstunden ärgern. Auf dem Weg zur Arbeit ließ eine Störung viele U-Bahn-Gäste wütend zurück. Es gab laute Proteste bei den Stationen; wie mehrere oe24-Leser berichteten.

Laut Infos der Wiener Linien war eine fehlerhafte Garnitur schuld am Stau. Zwischen den Stationen Zieglergasse und Landstraße wurden alle Züge über das Gleis 2 geführt.

Der Betrieb wurde wieder kurz nach 8 Uhr aufgenommen, allerdings ist den restlichen Vormittag weiterhin mit unregelmäßigen Intervallen zu rechnen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten