Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Tausende Stellflächen weg

Vassilakou kippt Anrainer-Parken: Chaos in der City

Anrainerparkplätze werden für Lieferanten geöffnet. Der Streit eskaliert. 

Wien. Ab Samstag droht ein Parkplatzchaos im ersten und achten Bezirk. Hunderttausende Besucher werden die Christkindlmärkte stürmen. Gleichzeitig hebt Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou die Anrainerzonen auf. Weil damit ab sofort jeder hier parken darf, findet kein einziger Anrainer mehr einen Parkplatz – allein in der Josefstadt werden 1.000 Anrainerparkplätze ausradiert.

Öffnung. Die Vorgeschichte: Vassilakou hat sich mit Wirtschaftskammer-Chef Walter Ruck darauf geeinigt, die Parkplätze für Handwerker, Transportunternehmen und Pflegedienste zu öffnen. Die Regelung gilt für alle Kurzparkzonen. Nur in der City und der Josefstadt weigern sich die Bezirkschefs Markus Figl und Veronika  Mickel-Göttfert (beide ÖVP), die nötigen Zusatztafeln zu montieren – woraufhin die MA 65 aus den bisher für Anrainer reservierten Zonen ab Samstag „normale“ Kurzparkzonen macht, in die sich jeder stellen darf.

Demo der Anrainer. Die Hauptbeteiligten der Posse, Ruck, Figl und Mickel-Göttfert, gehören alle zur ÖVP-„Parteifamilie“. Ruck betont zwar, „dass er mit allen im Gespräch ist“, trotzdem war er es, der auf die Öffnung gedrängt hat – gegen den Widerstand der beiden Bezirke. Figl hat für heute zur Großdemo gegen Vassilakou aufgerufen, Mickel-Göttfert schaltet die Volksanwaltschaft ein. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten