Baby-Mops ''Coffee'' ist wieder da

Wien

Baby-Mops ''Coffee'' ist wieder da

Artikel teilen

Eine mehr als seltsame Täterin soll einer 11-Jährigen und ihrer Freundin den Hund entrissen haben. Jetzt ist "Coffee" wieder zu Hause.

Laut der R&B-Sängerin Kris Knezevic alias Dykris soll sich die irre wie schockierende Entführung des 4 Monate alten Welpen aus den Händen der Tochter einer Freundin der Künstlerin Montag gegen 16 Uhr auf der Nordbahnstraße in der Leopoldstadt abgespielt haben.

Demnach ging die 11-Jährige einer Freundin und den Mops nach der Schule Gassi, als sich bei einer Straßenbahnstation eine Frau mit wuscheliger helle Haube, schwarzer Sonnenbrille, grüner Jacke und grau-pinkem Schal zu dem Hund beugte, um ihn zustreicheln. Danach schrieb sie auf einen Zettel, wie der Hund hieße und ob er gechippt sei. Den Teenies kam das eigenartig vor, worauf sie die Straßenseite wechselten.

Frau forderte mit ­piepsender Stimme den Mops

Die Mädchen versteckten sich bei einem Müllcontainer, wurden aber von der asiatisch anmutenden, etwa 25- bis 30-jährigen Frau eingeholt, die nun plötzlich zu reden vermochte und mit piepsender Stimme die Herausgabe des Mopses forderte. Dabei soll sie mit einem Messer gedroht und die 11-Jährige gewürgt haben.

Schließlich entriss sie den Mädchen „Coffee“ – wobei Anrainer, die den Überfall mitbekamen, den Mädchen nicht geholfen, sondern vielmehr verlangt haben, dass die Teenies ruhig sein sollen.

Jetzt nahm das Drama zum glück ein freudiges Ende. Eine Frau fand den Welpen am Dienstagabend vor einem Firmengebude in Wien-Favoriten. Da er kein Halsband hatte und auch keine Besitzer in Sicht waren, fuhr die Frau mit dem Hund zum Tierarzt. Dieser stellte dann fest, dass es sich um den kleinen "Coffee" handelt. Jetzt kann Coffee endlich wieder zuhause sein.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo