Polizei Praterstern

Polizei darf dort Personen durchsuchen

Waffenverbotszonen in Wien werden verlängert

Teilen

Neuer Erlass nach Ablauf der dreimonatigen Verordnung.

Die beiden Waffenverbotszonen in Wien im Bereich Praterstern und an Teilen des Franz-Josef-Kais werden "verlängert". Gesetzmäßig läuft die Verordnung mit Mai ab und ab morgen, Donnerstag, tritt nahtlos eine neue gemäß dem Sicherheitspolizeigesetz in Kraft. Diese gilt ebenfalls für die Dauer eines Vierteljahres.

Die Polizei darf in den Zonen Personen durchsuchen. Wird jemand erwischt, muss er die Waffen abgeben und bekommt eine Bescheinigung. Außerdem muss er mit einer Verwaltungsstrafe rechnen. Wer Waffen oder ähnliche Gegenstände - also etwa Messer - in Ausübung seines Berufs oder aufgrund einer Bewilligung trägt, ist von dem Verbot ausgenommen. Auch Pfeffersprays zur Selbstverteidigung sind nicht betroffen.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo