Wien: Polizei-Einsatz bei Frühgeburt

Bei Geburt geholfen

Wien: Polizei-Einsatz bei Frühgeburt

Der kleine Leo kam in der 27. Schwangerschaftswoche zur Welt - Polizeibeamte der Inspektion Boltzmanngasse in Wien-Alsergrund half bei der Geburt und rettete das Baby. Der kleine Leo ist nun wohlauf.

Im März wurden Beamte der Polizeiinspektion Boltzmanngasse zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen: Eine Frau hatte die Polizei gerufen, weil sie in der 27. Schwangerschaftswoche war und dachte, das Baby könnte jederzeit auf die Welt kommen.

Als die Beamten in der Wohnung der 33-Jährigen ankamen, war der kleine Leo schon auf dem Weg - die Polizisten halfen bei der Geburt des um 13 Wochen zu früh kommenden Babys. Zum Glück war einer der Beamten Rettungssanitäter, denn die herbeigerufenen Einsatzkräfte mussten das Baby per Herzmassage reanimieren

Der daraufhin ankommende Notarzt übernahm die lebenserhaltenden Maßnahmen des immer schwächer werdenden Kindes. Mutter und Baby wurden ins Krankenhaus gebracht, wo sie einige Monate blieben.

 

 

Doch inzwischen geht es dem kleinen Leo wieder gut - die Mutter besuchte nun mit ihm die Polizeiinspektion und bedankte sich bei den Beamten für den außergewöhnlichen Einsatz.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten