Wien: Reisebüro mit Messern gestürmt

Attacke der PKK

Wien: Reisebüro mit Messern gestürmt

Vermummte und mit Messern bewaffnete Gruppe überfiel Reisebüro in der Singerstraße.

Rund 15 teilweise vermummte und mit Messern bewaffnete kurdische Aktivisten drangen gestern Nachmittag in das türkische Tourismusbüro in der Singerstraße ein. Laut Polizei kam es kurz nach 13 Uhr zu der Attacke mitten in der Wiener Innenstadt. Die PKK-Anhänger durchsuchten die Räumlichkeiten, fanden jedoch nur einen 16-jährigen Praktikanten, der sich alleine in dem Büro auf hielt. Ihm wurde freigestellt, das Büro zu verlassen, was der Praktikant auch tat und seinen Chef verständige.

Die Aktivisten schwenkten PKK-Flaggen und Porträts des PKK-Führers Abdullah Öcalan aus dem Fenster. Es entstand leichter Sachschaden. Nach wenigen Minuten verließen die Kurden das Büro wieder und flüchteten zu Fuß durch die Kärntner Straße. Hier kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen der Aktivistengruppe und zwei türkischen Frauen, die zu Boden gerempelt und leicht verletzt wurden. Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung verlief ergebnislos.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten