Hinweise erbeten

Wiener Polizei sucht diesen Kreditbetrüger

Teilen

Der Mann soll eine Gesamtschadenssumme von über 600.000 Euro verursacht haben.

Die Wiener Polizei fahndet nach einem Unbekannten, der beschuldigt wird, im Zeitraum von September 2016 bis April 2017 insgesamt 23 Kreditbetrügereien begangen zu haben. Dabei habe der Tatverdächtige einen Gesamtschaden von mehr als 600.000 Euro verursacht.

Banken getäuscht

Unter Verwendung gefälschter Dokumente, Meldezettel sowie Lohn- und Gehaltsbestätigungen konnte der Mann Banken täuschen und so widerrechtlich Geld erlangen, berichtet die Polizei. Er wurde bei der Einzahlung auf diverse Konten mehrfach von Überwachungskameras gefilmt.

Bei dem Unbekannten handelt es sich um einen etwa 30 Jahre alten Mann, der ca. 1,65 bis 1,70 Meter groß ist. Er sei der deutschen, slowakischen, serbokroatischen und bosnischen Sprache mächtig.

Hinweise erbeten

Hinweise zu dem Tatverdächtigen werden (auch anonym) an das Landeskriminalamt, Außenstelle Süd (Gruppe Hutterer), unter der Telefonnummer 01-31310-57800 erbeten.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo