12-Jähriger verletzt

Wienerin hetzte Kampfhund auf Kinder

Teilen

Eine Frau war von den Kindern am Spielplatz genervt und ließ ihren Kampfhund auf sie los.

Am Mittwochnachmittag hat eine Frau in Wien-Donaustadt am Alfred-Kubin-Platz ihren Pitbull auf Kinder gehetzt, die am Spielplatz spielten.

Laut Nachbarn soll die Wienerin von den Kindern am Spielplatz immer genervt gewesen sein. Sie soll ihnen des Öfteren gedroht haben, den Hund von der ­Leine zu lassen. Schließlich soll sie es am Mittwoch mit den Worten „Ihr wollt es, also bitte!“ in die Tat umgesetzt haben.

Die Kinder liefen vom Spielplatz weg, doch der Pitbull erwischte den 12-jährigen Hakan. Der Bub stürzte zu Boden und wurde verletzt. Sofort wurde die Rettung verständigt und Hakan ins Spital gebracht. Der Bub erlitt Abschürfungen und wurde an seiner Hüfte leicht verletzt.

Die Wienerin beteuert, dass sich der Hund selbst von der Leine losgerissen habe.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.