Wohnhaus nach Vollbrand evakuiert

Wien-Hernals

Wohnhaus nach Vollbrand evakuiert

Die Feuerwehr konnte insgesamt 13 Personen in Sicherheit bringen.

Ein Wohnhaus in Wien-Hernals ist in der Nacht auf Montag wegen eines Kellerbrandes evakuiert worden. Die Feuerwehr brachte insgesamt 13 Personen in Sicherheit. Sieben Menschen wurden von der Wiener Berufsrettung mit leichten Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus eingeliefert, sagte Rettungs-Sprecher Ronald Packert der APA.

Kellerabteil in Vollbrand
Kurz nach Mitternacht wurde die Feuerwehr zum Elterleinplatz gerufen. Aus unbekannter Ursache war in einem Kellerabteil ein Vollbrand ausgebrochen. Als die Einsatzkräfte bei dem Gründerzeithaus ankamen, standen bereits mehrere Personen an den Fenstern und riefen um Hilfe. "Das Stiegenhaus war sehr stark verraucht und konnte nicht als Fluchtweg benutzt werden", sagte Feuerwehrsprecher Christian Feiler. Unmittelbar gefährdet waren die Hausbewohner durch das Feuer im Keller jedoch nicht.

Die Einsatzkräfte brachten drei Personen über eine Drehleiter in Sicherheit. Zehn weitere Menschen aus den betroffenen Wohnungen wurden mittels Fluchtfilterhauben evakuiert. Die Rettung betreute insgesamt 15 Personen in einem Fahrzeug des Katastrophenzugs. Fünf Frauen, darunter eine 15- und eine 16-Jährige, sowie zwei Männer wurden ins Spital gebracht.