Polizei Polizist

Raub in Wien-Margareten

Zeugen stellten tatverdächtigen Räuber bei Straßenbahnstation

Zeugen stellten einen Tatverdächtigen, der ein Handy gestohlen haben soll. 

Drei Streifenwägen des Stadtpolizeikommandos Margareten mussten am Dienstag um 19.10 Uhr zur Straßenbahnstation Margaretengürtel (Linie 18) in Wien-Margareten gerufen. Laut Zeugenaussagen hatte zuvor ein 34-jähriger mehrfach amtsbekannter Tatverdächtiger (Stbg: Serbien) einen 21-jährigen Mann (Stbg: Österreich) angesprochen und um Hilfe gebeten. Daraufhin nahm er dessen Handy und weigerte sich, es dem jungen Mann wieder zurückzugeben.
 
Zwei weitere Männer (44 Jahre, Stbg: Slowakei, 28 Jahre, Stbg: Österreich) hatten den Vorfall beobachtet und waren dem Opfer zur Hilfe geeilt, woraufhin ein Handgemenge entstand. Die beiden Männer entrissen dem mutmaßlichen Dieb das zuvor gestohlene Handy und gaben es dem Opfer zurück. Der junge Mann flüchtete und verständigte kurz danach die Polizei.
 
Der mutmaßliche Dieb (34) wurde festgenommen und wegen räuberischen Diebstahls, gefährlicher Drohung und Körperverletzung zur Anzeige gebracht. Gegen die beiden einschreitenden Männer wird ebenfalls wegen des Verdachts der Körperverletzung ermittelt, weil der Festgenommene behauptete, von ihnen verletzt worden zu sein.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten