Blaulicht polizeieinsatz

Waffenverbot ausgesprochen

Zwei Männer geben Schüsse mit Waffe beim Handelskai ab

Ein Alkovortest ergab bei dem 41-Jährigen einen Messwert von 2,46 und bei dem 61-Jährigen einen Messwert von 1,44 Promille.

Wien. Am Montag gaben zwei Personen beim Handelskai um etwa 15 Uhr Schüsse aus einer Waffe ab, wie die Polizei in einer Aussendung schreibt. Ein 41- und 61-jähriger (beide polnische Staatsangehörige) sollen mit einer Schusswaffe Schießübungen auf Dosen im Bereich des Treppelweges durchgeführt und anschließend mit der Waffe hantiert haben. Alarmierte Polizisten des Stadtpolizeikommandos Brigittenau und der Wiener Bereitschaftseinheit konnten die beiden Tatverdächtigen anhalten und durchsuchen. Dabei stellten die Polizisten eine täuschend echte Schusswaffe, bei der es sich aber um eine Schreckschusswaffe (CO2-Gaspistole) handelte, sicher.

Ein Alkovortest ergab bei dem 41-Jährigen einen Messwert von 2,46 und bei dem 61-Jährigen einen Messwert von 1,44 Promille. Beide wurden mehrfach angezeigt und ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Zudem werden den Beteiligten die Kosten für den Polizeieinsatz vorgeschrieben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten