Zwei Kellerbrände innerhalb einer Stunde

Graz

Zwei Kellerbrände innerhalb einer Stunde

Einsatzorte lagen nur 250 Meter voneinander entfernt. Ursache unklar.

Zwei Kellerbrände in unmittelbarer Nähe sind in Graz in der Nacht auf Freitag ausgebrochen. Beide Male musste die Berufsfeuerwehr Graz anrücken und die Flammen löschen. Ein 63-jähriger Bewohner einem der beiden betroffenen Häuser erlitt durch den Qualm eine leichte Rauchgasvergiftung und musste im LKH Graz ambulant behandelt werden.

Diashow: Zwei Kellerbrände in Graz

Zwei Kellerbrände in Graz

×


    Erst wurden die Einsatzkräfte gegen 2.20 Uhr in der Maiffredygasse gerufen. Dort stand der Keller eines Mehrparteienhauses in Vollbrand, dieser war aber rasch gelöscht. Die Bewohner konnten sich alle rechtzeitig ins Freie retten. Keine Stunde später wurde die Feuerwehr erneut alarmiert und zwar in die Wastiangasse - nur 250 Meter Luftlinie vom vorherigen Brand entfernt. Abermals waren Flammen im Keller eines Hauses zu bekämpfen.

    Vier Bewohner mussten aus ihren Wohnungen gerettet werden, wobei der Pensionist aus dem dritten Stock zu viele der giftigen Gase eingeatmet haben dürfte. Die Berufsfeuerwehr Graz stand mit insgesamt elf Fahrzeugen und 52 Mann im Einsatz. Einsatzleiter Johann Kirnich erklärte: "Die Wohnungstüren der Grazer Altbauwohnungen sind stark rauchdurchlässig." Rauchwarnmelder seien dringend zu empfehlen. Die Ursachen für die Flammen sind noch unklar, Brandstiftung sei nicht ausgeschlossen, sagten die Einsatzkräfte.

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten