Zwei Verletzte nach Adventkranz-Brand

Oberösterreich

Zwei Verletzte nach Adventkranz-Brand

Teilen

Löschversuch des Sohnes scheiterte.

Zwei Personen, eine 88-jährige Frau und ihr 58-jähriger Sohn, sind beim Brand eines Adventkranzes Sonntagvormittag in Andorf im Bezirk Schärding verletzt worden. Das berichtete die Pressestelle der Landespolizeidirektion Oberösterreich in einer Aussendung.

Das Feuer entstand beim Anzünden der vierten Kerze des Adventkranzes. Das Streichholz entglitt dem 58-Jährigen aus der Hand und fiel in das trockene Reisig, das gleich in Flammen aufging. Der Mann wollte daraufhin den brennenden Adventkranz hinaus tragen. Doch er konnte ihn nicht mehr halten und ließ ihn in der Wohnstube fallen. Das Feuer griff sofort auf ein Sofa und schließlich auf die gesamte Einrichtung über.

Mutter und Sohn konnten sich in letzter Minute ins Freie retten. Ein vorbeifahrender 48-jähriger Autolenker aus St. Aegidi im selben Bezirk wurde durch die Rauchentwicklung auf das Feuer aufmerksam. Er fuhr zum Brandobjekt, half den beiden inzwischen im Freien befindlichen Personen und alarmierte die Feuerwehr. Sie löschte die Flammen. Die 88-Jährige erlitt eine Rauchgasvergiftung, der 58-Jährige zusätzlich Verbrennungen. Die Rettung lieferte beide in das Krankenhaus Schärding ein. Die Höhe des Sachschadens stand Sonntagnachmittag noch nicht fest.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo