Heizung

Preisexplosion im Winter

Heiz Schock: Öl, Gas und Strom empfindlich teurer

Eine Preisexplosion bei der Haushaltsenergie droht – heizen wird diesen Winter teuer.

Wien. Die Furcht vor der „Gaspreiswelle“ geht um: Deutsche Agenturen berichten bereits von einer „Preis-Explosion“. Schuld sei das hohe Preisniveau im Großhandel sowie stockende Lieferungen aus Russland. Österreichs Erdgasspeicher sind derzeit erst halb voll (s. Grafik). Wer über „Float-Tarife“ Haushaltsenergie bezieht, spürt die Erhöhungen schon jetzt. Wann andere Anbieter Preissteigerung weitergeben werden, ist noch offen: „Es ist aber davon auszugehen“, so Karina Knaus von der Österreichischen Energieagentur gegenüber ORF.at , „dass es in den nächsten Wochen und Monaten zu Preiserhöhungen kommen kann.“

  • Gas-Preis: Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Preis schon jetzt um 6,5 Prozent. n Heizöl: Extraleicht wurde um 30,1 Prozent teurer.
  • Strom: Der Strompreis stieg um sieben Prozent.
  • Fernwärme: +3,2 Prozent

© oe24
Heiz Schock: Öl, Gas und Strom empfindlich teurer
× Heiz Schock: Öl, Gas und Strom empfindlich teurer



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten